Einsatzleitwagen (ELW 1) für die Feuerwehr Papenburg

Die Feuerwehr Papenburg hat ihren Einsatzleitwagen (ELW 1) übernommen.

Als Basisfahrzeug wurde ein Sprinter 316 CDI mit 3.880 kg zulässigem Gesamtgewicht ausgebaut. Im Arbeitsraum befinden sich zwei Sitzbänke mit jeweils drei Plätzen, von denen eine Sitzbank entgegen der Fahrtrichtung platziert wurde. Der große Besprechungstisch mit aufgesetztem Pultaufsatz und integrierten Aluminium Modulplatten dient zur Unterbringung der Kommunikationseinrichtungen. Hier ist auch ein leistungsstarkes Notebook in abschließbarer Schublade, in Verbindung mit einem 22 Zoll TFT Bildschirm integriert worden. Zur Funkausstattung zählen zwei 4 m Funkgeräte und ein 2 m Funkgerät. Fünf weitere Handsprechfunkgeräte wurden in abschließbaren Schubladen verstaut. Weiterhin wurde ein Multifunktionsgerät in Lasertechnik, ein Faxgerät, ein Mobiltelefon sowie ein schneller Internetzugang über HSDPA/HSUPA verbaut. Die spezielle GSF Aufbaukonsole am Heck mit integriertem Rückwärtswarnsystem, Arbeitsscheinwerfer und Rundumkennleuchten in LED Technik und der LED Warnbalken vorne überzeugen durch hohe Leistung, auch bei Sonneneinstrahlung. Zur weiteren Unterbringung der Ausrüstung im Heck wurde in Absprache mit dem Kunden ein individueller Heckschrank gefertigt. Dieser sorgt mit Kunststoffkisten und einem Schwerlastauszug für bessere Erreichbarkeit der Geräte. An der rechten Fahrzeugwand wurde an einer speziellen Konsole eine 3 m breite Markise mit einem Auslauf von 2,50 m montiert. Die Markise ist durch diese Konsole nicht direkt mit dem Fahrzeug verbunden und bildet so einen sauberen Abschluss zum Fahrzeug.