Drei neue GSF Rettungstransportwagen für die Feuerwehr Kiel

Die Feuerwehr Kiel hat den Letzten der drei, aus dem Jahr 2011 bestellten Rettungstransportwagen übernommen. Der Rettungstransportwagen wurde nach dem Modell Schleswig Holstein mit einem hochwertigen Tragestuhl ausgebaut. Somit kann der RTW auch als Mehrzweckfahrzeug eingesetzt werden. Zusätzlich wurde ein Rotationsketten-System (Schleuderketten) verbaut. 

Auflistung einiger Ausstattungsdaten des RTW´s
Trägerfahrzeug
  • Mercedes Benz Sprinter 516 CDI mit Automatikgetriebe
  • Ausbau eines Sandwich Wechselkofferaufbaus mit zusätzlichen seitlichen Staufachtüren
  • Einbau eines Rudmatik Rotationsketten-Systems (Schleuderketten)
  • Warnanlage PintschBamag LED Lichtbalkenanlage mit abgesetzten Signalhörnern (Verbau im Kühlergrill) und GSF LED Integra Heckleuchten
  • zusätzliche zweite Martin Kompressor Signalanlage
  • Rückwärtswarnsystem (RWS) in LED Ausführung
  • hochwertige, reflektierende Konturbeklebung im Seiten- und Heckbereich als zusätzliche Fahrzeugabsicherung
  • Abgasrohrverlängerung zur linken Fahrzeugseite, zwecks Anschluss einer Abgasabsauganlage
Innenausbau
  • Einbau einheitlicher Einbauschränke aus hochwertigen Kömacell Möbelmaterial (Modell Schleswig Holstein)
  • Einbau eines Rückhaltesystems zur Mitnahmemöglichkeit von Gepäckstücken oder Rollstühlen
  • Einbau einer fahrzeugabhängigen Klimaanlage und eines Wärmetauschers
  • alle Arbeitsflächen und Abschlussleisten sind mit Edelstahlplatten V4A abgedeckt
  • Zentralverriegelung der Kofferaufbautüren durch zusätzlichen Schalter im Patientenraum
  • zu verschließendes Helmstaufach im Fahrerhaus (dadurch keine Verletzungsgefahr)
  • Mittelkonsole formschlüssig an das Armaturenbrett angearbeitet
Medizintechnik
  • EKG Gerät Typ Zoll auf einem Kreuzauszug im Kofferfach gehaltert
  • Accuvac Absaugpumpe mit zwei Gerätehalterungen
  • Beatmungsgerät Dräger Oxylog 2000 im Deckencenter
  • im rechten Heckschrank können die Vakuummatratze, der Tragestuhl und die Schaufeltrage von außen entnommen werden
  • links im Heckbereich des Patientenraums befindet sich der Tragestuhl mit dem Klapptableau
  • Tragentisch zur Aufnahme einer Stollenwerk Fahrtrage
Elektro- und Funkeinrichtung
  • Stromeinspeisung Typ Rettbox mit zusätzlich eingebauter Startunterbrechung
  • Unfall Daten Speicher (UDS)
  • Einbau einer 4 m Funkanlage mit Freisprecheinrichtung
  • Rückfahrkamera mit großem 7″ LCD Monitor
  • Umfeldbeleuchtung
  • Kompressorkühlschrank